ThemenTalk 1

360° — Mode oder Trend?

Freitag, 17.00 – 17.45 Uhr

Müssen wir uns an Rundum-Kinosäle gewöhnen oder schauen wir Filme nur noch allein auf VR-Brillen? Bleibt 360° eine Randerscheinung für Nerds? Der Freitag-Talk will dem Phänomen 360°-Film auf die Schliche kommen. Experten aus dem VR-Bereich, Filmemacher*innen, Lehrende und Produzent*innen diskutieren über neue Formen des Geschichtenerzählens für 360°-Produktionen. Wie sieht das Autorenhandwerk für digitale Welten aus? Wird der Zuschauer in Zukunft Teil des Plots, gar zum heimlichen Protagonisten? Diesen und weiteren Fragen geht die Talkrunde auf den Grund.

Moderation: Ida Marie Sassenberg, Nikilo Sonnet

ThemenTalk 2

Masse statt Klasse?

Samstag, 17.00 – 17.45 Uhr

Allerorts schießen Streaming-Anbieter wie Pilze aus dem Boden. Video-Channels wie youtube und vimeo zeigen, was sie upgeloaded bekommen. Jede Homepage setzt auf kleine Filmchen. Die Gäste des Samstag-Talks diskutieren inwieweit die neuen Möglichkeiten auch die Inhalte verändern? Werden Bewegtbilder zur Massenwaren oder bieten „die Neuen“-Kanäle im Vergleich zu den "Alten" wie Kino und TV auch ungeahnte Möglichkeiten?  (Der Talk findet auf Englisch statt!)

Moderation: Ida Marie Sassenberg, Nikilo Sonnet

ThemenTalk 3

On- oder Offline? – Filmausbildung der Zukunft

Sonntag, 10.15 – 11.00 Uhr

Studierende und Lehrende, Experten und junge Filmtalente stellen sich im Sonntag-Talk der ketzerischen Frage, ob die Filmausbildung und Nachwuchsfördering in Zukunft noch Filmhochschulen und Festivals braucht. Graben “How to …“-Tutorials und Onlineangebote physischen Seminaren das Wasser ab? Wo sind Vor- und Nachteile hüben wie drüben? Und: Wie sieht die Filmausbildung /-lehre der Zukunft aus? Brauchen wir noch Filmhochschulen, die sich in Gebäuden befinden und einen „Wasserkopf“ an Verwaltung mit sich schleppen? Braucht es überhaupt noch ‚klassische’ Filmfestivals wie das up-and-coming?

Moderation: Ida Marie Sassenberg, Nikilo Sonnet

Die Moderator*innen der Werkstattgespräche und ThemenTalks

Ida Marie Sassenberg hat Szenische Künste in Hildesheim studiert. Dort sind unter ihrer Regie einige Kurzfilme entstanden: Ob Mockumentary, Kostüm- oder Imagefilm mit Splatterelementen, sie versucht gern Neues und mixt mit Vorliebe unterschiedliche Stile. Während ihrer Zeit in München war sie für das movie-college als Redakteurin und Moderatorin auf Filmfestivals und Medienveranstaltungen unterwegs. Zur Zeit arbeitet sie an ihrem Abschlussprojekt, einer feministischen Mumblecore-Komödie. 

Nikilo Sonnet  wurde 1992 in Paderborn geboren. Nach dem Abitur begann er im Jahr 2012 das Studium “Mediendesign” an der Hochschule Hannover. Im Rahmen des Studiums produziert(e) er verschiedene Spots, Musikvideos, Experimental- und Kurzfilme. Seine beiden Filme "red letter day" und "Lifeline" gewannen beim Camgaroo Award in München und "Heimkehr" lief auf der Genrenale in Berlin. Zur Zeit ist Nikilo hauptsächlich im Bereich der Visuellen Effekte unterwegs, neue und surreale Welten für zukünftige Filme wollen kreiert werden!