up-and-coming  14. Internationales Film Festival Hannover

vom 23. bis 26. November 2017

Kulturzentrum PAVILLON, Lister Meile 4, 30161 Hannover


"pay attention to the world around you and tell what you see"

Großes Kino für Filmemacher*innen von sieben bis 27! Alle zwei Jahre rollt up-and-coming den roten Teppich für eure Arbeiten aus: Das Internationale Film Festival Hannover zeigt eure Filme vor Publikum und auf der großen Kinoleinwand, und bringt euch mit anderen, die eure Leidenschaft teilen, zusammen. Themen, Genre und Filmlängen sind nicht vorgegeben. Die ausgewählten Filme laufen beim 4-tägigen Festival. Eine prominente Live-Jury vergibt dreimal die Auszeichnung 'Deutscher Nachwuchsfilmpreis'  und einmal den 'Bundes-Schülerfilm-Preis'. Im internationalen Programm wird dreimal der 'International Young Film Makers Award' vergeben.

up-and-coming entdeckt Filmtalente

up-and-coming Internationales Film Festival gibt es seit 1982, damals unter dem Namen "Erstes Bundesweites Schülerfilmfestival". Mit einigen Hundert Filmen im damals gängigen Super-8-Format gestartet zählt die Biennale heute zu den weltweit führenden künstlerischen Nachwuchs-Filmfestivals: 2015 gehen über 3.000 Einreichungen aus 57 Ländern im Festivalbüro ein. Rund 200 Filme laufen im deutschen oder internationalen Wettbewerbsprogramm. Sie sind automatisch für eine der Auszeichnungen nominiert, die zum Abschluss von up-and-coming verliehen werden.

Bis heute hat up-and-coming das Talent vieler im Weiteren  erfolgreicher Filmemacher und nicht weniger als 4 spätere Oscar®-Preisträger entdeckt. Andere ehemalige Festivalteilnehmer sind zwischenzeitlich mit Auszeichnungen wie 'Deutscher Kurzfilmpreis', 'Deutscher Filmpreis', 'Grimme Preis', 'Emmy Award' oder dem 'Europäischen Filmpreis' geehrt worden. Ob als Kuratoriums- oder Jurymitglieder, als Dozenten für Projekte wie die filmklasse-deutschland oder filmlehrer.de  oder als Produzentenpaten: viele der ehemaligen Teilnehmer kehren zu den Ursprüngen ihrer Karriere – dem Film Festival Hannover – zurück und tragen so aktiv dazu bei, den Dialog zwischen jugendlichen und professionellen Filmemachern zu fördern.

 

„Wahnsinnig krasse Filme. Laufend musste ich meine Favoriten wieder über den Haufen werfen. Wir waren in der Jury stark beeindruckt. Wir haben geheult, wir haben gelacht, wir dachten wir spinnen! Es gab hammerharte Konkurrenz.“

Anna Fischer, Berlin, Schauspielerin und Sängerin, Mitglied der Jury 2007

Veranstaltungsort:

Kulturzentrum PAVILLON Hannover

Lister Meile 4

30161 Hannover

http://pavillon-hannover.de/

„Zehn Uhr morgens: volle Kinos! Das habe ich noch bei keinem Festival gesehen. Wir haben hier im Wettbewerb die komplette Bandbreite der Entstehung von Film: intellektuell, aus Spaß am Machen. Wahnsinn. Das habe ich noch nirgendwo erlebt, das hat mich total geflashed.“

Georg Georgi, Berlin, Gründer und Inhaber von ‚Das Imperium Management GmbH’, Mitglied der Jury 2007

„Wir haben im internationalen Programm eine unheimlich hohe Qualität; wir sind im hoch, hoch spannenden Nachwuchsbereich, wir sind bei up-and-coming! Was für ein Name!“

Dennenesch Zoudé, Berlin, Schauspielerin

 

„Es ist absolut beeindruckend, diese Vielfalt zu sehen. Ich wusste nicht, in welcher Breite Film- und Medienarbeit in Deutschland stattfindet. Ich bin vollkommen platt, wie gut das ist.“

Bastian Clevé, Ludwigsburg, Professor an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg