16. up-and-coming Int. Film Festival Hannover

vom 22. bis 28. November 2021


Raus in die Welt!

Die letzten Jahrzehnte hat up-and-coming die Welt und ihre Filmtalente zum Festival nach Hannover geholt. 2021 geht up-and-coming hinaus in die Welt.

Wir nutzen ein neues Online-Format, um in die Wohnzimmer auf der ganzen Welt zu schauen und bringen Filmemacher:innen aus allen Teilen der Welt zusammen.

Unsere neuen Features: Wir streamen die ausgewählten Filme von sicheren Servern, die nur mit einer persönlichen Registrierung gesehen werden können. Wir werden in Hannover ein Festivalstudio einrichten, in dem alle Beiträge produziert und live übertragen werden. Alle Teammitglieder und Moderator:innen arbeiten von hier aus. Wir werden Live-Gespräche mit euch Filmtalenten auf der ganzen Welt führen, einen Blick auf eure Situation in eurer Heimat werfen und euch miteinander vernetzen. Wir diskutieren mit euch und Expert:innen  aus der Branche und die Jurys verfolgen das Programm ebenso in der Festivalwoche.

Die nominierten Filme laufen in einem deutschen oder in einem internationalen Wettbewerb. Eine Festival-Jury wird mehrere Filmpreise vergeben, die u.a. mit einer Geldprämie und einer Patenschaft durch Produzent:innen verbunden ist. Die Teams aller ausgewählten Filme werden durch eine Moderation vorgestellt und zu einem live-Online-Meeting eingeladen.

Wenn es die Situation zulässt, gibt es zum Abschluss in Hannover eine Live-Award-Veranstaltung, bei der die Siegerfilme auf Leinwänden in die Welt übertragen werden.

Wir werden alles tun, um auch in diesem Jahr eine persönliche und familiäre Festivalatmosphäre zu schaffen, wie ihr es von uns kennt. Und im Jahr 2023 werden wir hoffentlich die nächste Ausgabe des Festivals wieder persönlich und live in Hannover erleben.

 

Anmeldeschluss ist der 1. August 2021.

Das Einreichportal ist geöffnet. Für das nächste internationale Filmfestival up-and-coming im November 2021 können Filme aller Genres und Längen für den Wettbewerb angemeldet werden. Es ist ein Filmfestival der Entdeckungen für junge Talente aus Deutschland und aus aller Welt, die nicht älter als 27 Jahre sind.

Das Festival will Arbeiten zeigen, die einfallsreich, ungewöhnlich, humorvoll, provokativ und eigenwillig sind. Bei der Auswahl stehen nicht technische Perfektion, sondern Originalität und Eigenständigkeit von Idee und filmischer Umsetzung im Vordergrund.

 

Drei wichtige Fakten für die Anmeldung:

  • Alle Filme müssen nach dem 1. September 2019 fertig gestellt worden sein.
  • Die Regie eines Films darf im Entstehungsjahr des Films nicht älter als 27 Jahre alt sein.
  • Die Filmemacherinnen und -macher müssen alle Rechte an Bild und Ton (Sound, Musik) besitzen.

Das genaue Reglement mit weiteren Infos zur Einreichung und den Auszeichnungen  findet ihr hier.

Einreichungen unter:

Was macht einen guten Pitch aus? Wie „packe“ ich mein Gegenüber? Wie präsentiere ich mich und meine Idee auch online optimal - und was sollte ich besser vermeiden? 

Bei "Der Pitch im luftleeren Raum — Training für Online-Pitches", Episode 2 von Treffpunkt.Drehbuch 21, hast du die Chance, an einem Probe-Pitch teilzunehmen — als Pitchende:r oder als Zuschauer:in! Klingt gut? Dann solltest du dich noch bis 15. März unter bewerben! 

Unsere #Drehbuchprofis: Nicole Mosleh (#Drehbuchautorin, #Filmemacherin, Dozentin) und Peter Henning, (#Drehbuchautor, geschäftsführender Vorstand des @drehbuchverband Professor für Filmschreiben an der @filmuni). 

Zu guter Letzt servieren wir euch noch den Ablauf des ZOOM-Meetings am 27. April: Nach einer kurzen allgemeinen Einleitung bekommen drei bis fünf der Bewerber:innen die Gelegenheit, ihre neueste Filmidee in jeweils fünf Minuten vorzutragen. Auf mögliche Rückfragen der beiden Expert:innen folgt eine kurze Einschätzung des jeweiligen Pitchs. Selbstverständlich bleibt neben den beispielhaften Pitching-Runden auch Zeit für allgemeine Fragen aller Teilnehmenden.

#skript #hannover #youngtalent #talents #nachwuchsfoerderung #script #screenplay #screenplaywriter @nicole_mosleh 

Wie immer danken wir unseren Förderern und Unterstützern, dem @bmbf.bund, der @nordmedia und der @hannoververwaltung.

Was macht einen guten Pitch aus? Wie „packe“ ich mein Gegenüber? Wie präsentiere ich mich und meine Idee auch online optimal - und was sollte ich besser vermeiden? Bei "Der Pitch im luftleeren Raum — Training für Online-Pitches", Episode 2 von Treffpunkt.Drehbuch 21, hast du die Chance, an einem Probe-Pitch teilzunehmen — als Pitchende:r oder als Zuschauer:in! Klingt gut? Dann solltest du dich noch bis 15. März unter bewerben! Unsere #Drehbuchprofis: Nicole Mosleh (#Drehbuchautorin, #Filmemacherin, Dozentin) und Peter Henning, (#Drehbuchautor, geschäftsführender Vorstand des @drehbuchverband Professor für Filmschreiben an der @filmuni). Zu guter Letzt servieren wir euch noch den Ablauf des ZOOM-Meetings am 27. April: Nach einer kurzen allgemeinen Einleitung bekommen drei bis fünf der Bewerber:innen die Gelegenheit, ihre neueste Filmidee in jeweils fünf Minuten vorzutragen. Auf mögliche Rückfragen der beiden Expert:innen folgt eine kurze Einschätzung des jeweiligen Pitchs. Selbstverständlich bleibt neben den beispielhaften Pitching-Runden auch Zeit für allgemeine Fragen aller Teilnehmenden. #skript #hannover #youngtalent #talents #nachwuchsfoerderung #script #screenplay #screenplaywriter @nicole_mosleh Wie immer danken wir unseren Förderern und Unterstützern, dem @bmbf.bund, der @nordmedia und der @hannoververwaltung.

Ob Linear-TV oder Streaming-Dienste: Das Format Serie erlebt international und so auch in Deutschland einen Höhenflug. Insofern verwundert es nicht, dass sich auch eine spezielle Form der Erarbeitung im deutschen Markt durchsetzt: der Writers’ Room.

Was aber ist ein Writers’ Room, wie funktioniert er in der Serienentwicklung und wie wird die Methode in Deutschland angewendet? Wie kommt man rein, in einen solchen Writers’ Room - und kommt man auch wieder heraus? Das und noch vieles mehr erfahrt ihr am 25. März von Timo Gößler (Writers’-Room-Berater, Dramaturg und Development-Producer). Gemeinsam mit Katrin Merkel (Autorin, Dramaturgin und Development-Producerin) ist Timo nämlich beim ersten Event unserer neuen Reihe Treffpunkt.Drehbuch 21 zu Gast!

Timo leitet die WINTER-CLASS SERIAL WRITING AND PRODUCING an der @filmuni, gibt Workshops in ganz Deutschland und arbeitet seit vielen Jahren als Writers’-Room-Berater, Dramaturg und Development Producer für verschiedene Sender und Formate, wie etwa die KiKA-Serie BEUTOLOMÄUS UND DER WAHRE WEIHNACHTSMANN, die in einer Writers’-Room-Adaption entstand.

Klingt spannend? Hier geht's direkt zur Anmeldung: https://bit.ly/3uWARdj

#skript #hannover #youngtalent #talents #nachwuchsfoerderung #drehbuchautor #drehbuchautorin #script #screenplay #screenplaywriter #writersroom
"Leben im Writers‘ Room": Treffpunkt.Drehbuch 21 - Episode 1 mit Katrin Merkel und Timo Gößler am 25. März.

Katrin Merkel studierte Germanistik in Hamburg und arbeitete nach diversen Beschäftigungen in der Film- und Fernsehproduktion als TV-Autorin und Lektorin. Von 2005–2009 leitete sie das Lektorat der Fiction-Abteilung von RTL in Köln. Seit 2010 ist sie freiberuflich als Dramaturgin/Development Producer und Dozentin tätig und hat sich auf die Themen weibliches Storytelling und die Organisation/ Durchführung von Writers‘ Rooms spezialisiert.

Zurzeit arbeitet Katrin mit Timo Gößler an "The German Room", einem Fachbuch, in dem die beiden unter anderem das amerikanische Modell mit dem deutschen vergleichen. Nach einer Einführung ins Thema ist die Gesprächsrunde für eure Fragen offen.

Für den ersten Online-Event aus der Treffpunkt-Drehbuch 21-Reihe könnt ihr euch noch bis zum 15. März anmelden. Die Veranstaltung findet am 25. März von 19.00 bis 20.00 Uhr als ZOOM-Meeting statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um verbindliche Anmeldungen, da die Teilnehmer:innenzahl begrenzt ist!