Reglement

Alter der Teilnehmenden:

Teilnehmen können Schüler, Jugendliche und Studierende im Alter von 7 bis 27 Jahren, die allein oder in einer Gruppe Filme hergestellt haben; entscheidend ist das Alter der Filmemacher im Entstehungsjahr der Filme. Jeder Teilnehmer kann einen oder mehrere Filme einreichen. Die Themen und Längen können frei gewählt werden.

Formate:

Für die Anmeldung sind folgende Formate zugelassen: mp4 auf DVD oder als Web-Link zum Downloaden (z.B. vimeo, dropbox, youtube).

Sprache:

Ist die Originalsprache des Films nicht Englisch oder Deutsch, sollte die Sichtungskopie in einer dieser beiden Sprachen untertitelt sein. Andernfalls bitte eine englische Dialogliste beilegen.

Anmeldung:

Alle Arbeiten für das Festival 2017 müssen nach dem 01. Januar 2016 fertig gestellt sein.

Die Filme sollen als Sichtungskopie zusammen mit dem Anmeldebogen sowie gewünschten Begleitmaterialien wie Texte zum Inhalt, zur Entstehung des Films  und Szenen-Fotos bis zum 01. August 2017 in Hannover sein oder als Link gesendet werden.

Der Anmeldebogen ist online auszufüllen https://www.filmfestivals4u.net/einreichung.php?id=14. Mit der Anmeldung erklärt der Filmemacher, dass er uneingeschränkt alle Rechte an Bild und Ton des Films besitzt. Einschränkungen müssen angegeben werden.

Alle bei der Anmeldung eines Films gemachten Angaben wie z.B. zum Jahr der Entstehung sowie zum Geburtsjahr / Alter der beteiligten Personen müssen wahrheitsgemäß sein.

Mit der Anmeldung und Unterschrift wird das Reglement des Festivals anerkannt.

Bei nicht wahrheitsgemäß gemachten Angaben im Anmeldebogen – insbesondere zum Entstehungsjahr des Films und zum Geburtsjahr der Beteiligten- kann die Auswahl / Nominierung für das Festival und ggf. eine durch die Jury erfolgte Auszeichnung widerrufen werden. Diese Entscheidung wird vom Veranstalter und Trägerverein des Festivals getroffen und ist nicht anfechtbar.

Postanschrift:

up-and-coming

Int. Film Festival Hannover

Lange Laube 18

D-30159 Hannover

 

Nominierung

Alle Filme werden in einer Vorauswahl vom up-and-coming Team in Zusammenarbeit mit den Nominierungspartnern des Festivals und Experten aus den Bereichen Film und TV sowie der Filmbildung gesichtet und für die Programme des Festivals zusammengestellt.

Die Filme werden drei Altersgruppen zugeordnet: bis 16, 17 bis 22 und 23 bis 27 Jahre. Die Präsentation der ausgewählten Filme erfolgt in einzelnen Programmblöcken, die aber nicht nach Altersgruppen zusammengestellt sind.

Bei der Auswahl stehen nicht technische Perfektion, sondern Originalität und Eigenständigkeit von Idee und filmischer Umsetzung im Vordergrund.

 

Jury und Preise

Beide Wettbewerbsprogramme werden von je einer unabhängigen Festival-Jury gesichtet. Die Juroren zeichnen drei Filme gleichwertig mit dem ‚Deutschen Nachwuchsfilmpreis’ aus sowie drei Filme mit dem ‚International Young Film Makers Award’. Der ‚Bundes-Schüler-Filmpreis’ wird ein Mal vergeben.

Das Besondere: Die Juroren sehen die Filme live zusammen mit dem Publikum das erste Mal und entscheiden über die Preisträger am Ende des Festivals.

Der Preis will Arbeiten auszeichnen, die einfallsreich, ungewöhnlich, humorvoll, provokativ und eigenwillig sind. Bei allen Entscheidungen versucht die Jury alle Altersgruppen zu berücksichtigen.

Die Entscheidungen der Vorauswahl und der Festival-Jury sind nicht anfechtbar und werden allen Teilnehmern ausschließlich per E-Mail mitgeteilt, sofern sie nicht persönlich anwesend sind.

Die Jury wird für jedes Festival neu zusammengesetzt und vertritt die Film- und Fernsehbranche sowie die kulturelle Filmbildung.

Der 'Deutsche Nachwuchsfilmpreis' ist mit einem Preisgeld und einer Produzenten-Patenschaft verbunden.

Alle Preisgelder im deutschen Wettbewerb sind vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gestiftet.

 

Hin- und Rückversand:

Die Kosten für den Versand aller Film- und Sichtungsmaterialien nach Hannover trägt der Einsender.

Alle Einsendungen aus Ländern außerhalb der EU müssen auf der Verpackung mit der Zollerklärung „Vorübergehende Verwendung. Nur für kulturelle Zwecke, Sendung hat keinen Handelswert“ versehen sein.

Die Kosten für den Rückversand aller ausgewählten und auf dem Festival gezeigten Filme übernimmt das Festival, sofern die Filme nicht während des Festivals ausgehändigt wurden. Sichtungskopien werden nur dann zurückgesandt, wenn ausreichend Porti in Briefmarken mit Rückumschlag beigelegt wurde.

 

Übernachtungsservice für Festivalbesucher:

Ein Übernachtungsservice für Festivalbesucher ist bei der Vermittlung von Übernachtungsplätzen behilflich. Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Übernachtungskategorie.

 

Veranstalter des Wettbewerbs:

Bundesweites Schülerfilm- und Videozentrum e.V. Lange Laube 18. 30159 Hannover

Der Verein ist im Vereinsregister Nr. 5493 beim AG Hannover eingetragen.

Der ‚Deutsche Nachwuchsfilmpreis’ ist als Wort-/Bildmarke geschützt.

Der Wettbewerb und das Festival werden gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), der nordmedia und der Landeshauptstadt Hannover.